Beitrag Nr. Datum: Zeit: Name:
164-2 13.03.2006 04:33 Andy

Betreff: Antwort - Feinstaub - aber sparsamer mit Rohstoffen u. CO2

Klima und die Ressourcen..., ein interessantes und komplexes Thema.
Jüngst reihte sich Helmut List in einem Economy-Interview (Economy N° 04-06) in die Reihe derer ein, die sagen, dass fossile Brennstoffe für die nächsten zweihundert Jahre reichen werden.
Seit dem Club of Rome (finanzierte diesen nicht die Atomlobby?) ist die Endlichkeit der Ressourcen ein Begriff, doch anscheinend reichen sie noch lange genug, um den Stillstand unserer westlichen Welt nach länger zu verhindern. Das soll nicht heißen, dass nicht nach Alternativen geforscht werden soll, nur Angst ist kein guter Antrieb.
 
Beim Thema Klima und in weiterer Folge Wetter (eigentlich umgekehrt) zeigt sich, dass Aerosol nicht gleich Aerosol ist. Ohne Kondensationskerne wie eben Staubpartikel kann Wasser in der Atmosphäre nicht kondensieren. Davon abgesehen ist auch schon seit mehr als 30 Jahren bekannt, dass Aerosole die Erde auch zu einem gewissen Grad verdunkeln und deshalb etwas weniger Sonnenlicht durchkommt.
Gerade bei Dieselrußpartikeln verhält es sich aber anders: Diese verbrennen in der Atmosphäre.
Doch diesbezüglich will ich nicht den Teufel an die Wand malen, denn gerade das Klima ist anscheinend komplizierter, als von Menschen angenommen. Die unterschiedlichen Positionen in der Wissenschaft gehen mal von der Sonnenfleckentheorie aus, mal von der Theorie des durch den Menschen verursachten Treibhauseffektes - also will ich hier auch dem Diesel die Partikel nicht anlasten. Davon abgesehen spielen hier wirklich einmal natürliche Aerosole eine entscheidende Rolle mit ihrem Einfluss auf das Klimageschehen (z.B.: verdunkeln Vulkanausbrüche, Sandstürme usw. die Erde recht stark und ziemlich lange, was sich wegen der Luftbewegungen natürlich weit entfernt von der Ursache auswirken kann)
In diesem Zusammenhang finde ich es interessant, was Bjørn Lomborg einerseits über CO2 und andererseits über Feinstaub (etc.) sagt:
http://www.brand-eins.de/home/inhalt_detail.asp?id=1854&MenuID=8&MagID=68&sid=su662496612341732
 
Nett liest sich eine Gegenüberstellung von Lomborg und Latif (ohne Wertung) :
http://www.feldkirch.at/diverses/neujahrsempfaenge/article_nje2003/content
http://www.welt.de/data/2005/09/03/769616.html
 
Oder:
http://www.ifm-geomar.de/index.php?id=mlatif
http://www.arte-tv.com/de/geschichte-gesellschaft/forum-der-europaeer/20040929/680982,CmC=680958.html
 
Grüße,
Andy
 
-------------------------------------------------------------------
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. - Benjamin Franklin.